I feel - Free Template by www.temblo.com

Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Ich würde mich über einen Besuch und einen Eintrag in meinem Gästebuch freuen.

 
Winter



Jeder der mich kennt; der weiss, dass ich Winter, bzw. die Kälte nicht mag...

Schnee finde ich sehr schön; so lang ich Ihn nicht berühren muss..

Ich erinnere mich; dass mein Pflegevater mich nur ein einziges Mal zum Rodeln(Bob) ausser Haus mitgenommen hat..

Ich sass noch nie auf so nen Ding und hatte Angst den Hügel runter zu fahren und konnte nicht lenken..ich verriss den Bob und schleifte über Beton...

Mein Pflegevater fluchte und schimpfte mich zusammen...

Ausserdem erinnere ich mich; dass ich viele Stunden oft in der klirrenden Kälte im Garten verbringen musste; wenn die Pfleggeltern fort gefahren waren; und das Haus abgesperrt war..

Im Winter hatte ich auch die Aufgabe; die Hasen;Enten;Meerschweichen zu versorgen; und da waren im Winter die Wasserschüsseln total eingefroren; und trotz heissen Wassers; dass ich zur Hilfe nehmen durfte; frierte ich mir immer wieder die Finger ab..

Noch schlimmer war es für mich; im kalten Winter meine Unter und Strumpfhosen vom Garten zu holen; (wo ich sie aufhängen musste)und sie dann steif gefroren anziehen musste..

oder ich fror mir die Finger ab; wenn ich meine eingeweichten Unter/Strumpfhosen auswaschen musste; aber da auch das Wasser gefroren war.

Genauso schlimm; war es; wenn mein Pflegevater mir befahl; mich nackt auszuziehen; und ich so mit Ihm durch den Schnee im Garten laufen musste..

Oder die Pflegeeltern meinen Bruder und mich zwangen; dass wir uns gegenseitig das Gesicht in den Schnee drücken; oder der Pflegevater oder seine Söhne mein Gesicht in den Schnee drückten; bis ich keine Luft mehr bekam...

ich erinnere mich auch daran, dass ich zwei Mal im kältesten Winter abgehaun bin...

Da meine Jacke und auch warme Schuhe im Keller versperrt war; zog ich eine Jacke meiner Pflegeschwester und mir viel zu grosse Turnschuhe; stahl das Sparschwein der Pflegemutter; etwas zu Essen und Decken  und zog los...

beim ersten Mal übernachtete ich in der Donauau  hinter einem versteckten Gebüsch in der Nähe des Eislaufplatzes; und dort hörte ich auch die Pfleggeltern nach mir kurz suchen...

sie fanden mich zum Glück nicht; und ich wärmte mich immer wieder kurz im Wc des Eislaufplatzes auf; wo mich auch dann eine Mitschülerin entdeckte und mir ihre Hilfe anbot..

doch ich traute ihr nicht; und als ich das Wc verliess; hielten mich auch schon zwei Kriminalbeamte auf und brachten mich heim...

beim zweiten Mal übernachtete ich im eiskalten Wohnwagen auf dem gegenüber liegenden Pachtgrund der Pflegeeltern und stapfte dann stundenlang in der Donauau durch den Schnee und die Kälte; bis ich mich in zu einem Bahnhof kam; eine Karte löste und dann im Zug einschlief...dann weiss ich nichts mehr; denn ich wachte zu Hause in meinem Bett auf; und bekam auch keine Prügel; das Thema wurde tot geschwiegen..

doch auch bei der Polizei wagte ich nichts von zu Hause zu erzählen..

23.12.07 21:46
8.1.08 19:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

 
 
 Home






© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Creative Level.net. Host by myblog